By Nicholson Baker,Susanne Höbel,Helmut Frielinghaus

Es begann damit, dass Nicholson Baker, erfolgreicher Autor von Romanen wie «Vox» und «Die Fermate», in der Zeitschrift «The New Yorker» einen Artikel darüber veröffentlichte, dass die Computerisierung der Kataloge einem Bibliotheksbesuch viel von seinem Charme und seiner Effizienz genommen habe. Dann erfuhr er, dass der Neubau der San Francisco Public Library zu klein geraten battle für den vorhandenen Bestand und dass die Verwaltung daraufhin ein paar hunderttausend Bände auf eine Müllkippe bringen ließ – das Raumproblem warfare gelöst. Schließlich entdeckte er, dass die großen renommierten amerikanischen und englischen Bibliotheken ihre wertvollen Sammlungen von Tageszeitungen nach der Mikroverfilmung auflösen.
Da fing er an, ernsthaft zu recherchieren. Und fand heraus, dass es eine foyer vom Fortschrittswahn irregeleiteter und von Raumnot bedrängter Bibliothekare gibt,
- die in die Welt gesetzt hat, auf säurehaltigem Papier Gedrucktes werde «zu Staub verfallen»,
- die Mikroverfilmungen herstellt, die fehlerhaft, benutzerunfreundlich und hässlich sind,
- die nun als «scan gang» Bücher digitalisiert, obwohl weder noch Programme eine problemlose Archivierung zulassen,
- die alle Warnungen der auf Bewahrung des Vorhandenen bedachten Kollegen in den Wind schlägt …

«‹Der Eckenknick› informiert, argumentiert und verliert dabei nie die Kraft eines ironischen Manifests, das in Amerika zu erregten Diskussionen Anlass gegeben hat … Es liest sich wie ein intestine recherchierter Krimi und ein brillanter Essay zugleich … Bibliothekare sind auch als Mörder leise. Um festzustellen, ob gestorben werden muss, genügt es ihnen oft, eine Ecke einer Buch- oder Zeitungsseite einmal vorn, einmal zurück zu falten. Wenn die Seite bricht, dann ist die Zeitung, das Buch in Lebensgefahr.»
Süddeutsche Zeitung

Show description

Read Online or Download Der Eckenknick: oder Wie die Bibliotheken sich an den Büchern versündigen (German Edition) PDF

Similar essays books

Néolibéralisme(s) (essai français) (French Edition)

Pour beaucoup, le néo-libéralisme constitue le phénomème majeur de notre temps. C'est lui qui donnerait l. a. clé de l. a. crise économique et financière, des nouvelles formes de administration, ou encore de los angeles "privatisation du monde". Il est pourtant difficile d'y voir clair à travers cette thought. Le néo-libéralisme, est-ce le "laisser-faire" ou bien l'avènement d'un Etat fortress au carrier de los angeles concurrence ?

Onbehagen en beschaving (Dutch Edition)

Of hij nu schrijft over popcultuur, drones, migratie of het dagelijkse familieleven, bestsellerauteur Mohsin Hamid neemt de lezer mee voorbij de angstaanjagende krantenkoppen uit het bezorgde Westen over een turbulent Oosten, voorbij stereotypen en vooroordelen. Hij weet de meest uiteenlopende culturen binnen bereik te brengen en noemt het recht op migratie ‘een fundamenteel mensenrecht’.

Der Sinn des Lesens (Reclam Taschenbuch) (German Edition)

»Der Sinn des Lesens" ist nicht nur die Chronik eines angekündigten Todes, sondern gewährt einen wesentlichen Blick auf die Bedeutung der Literatur: ihren Sinn fürs Leben. Im Sommer 2013 wurde bei dem niederländischen Journalisten und Buchliebhaber Pieter Steinz die unheilbare Nervenkrankheit ALS diagnostiziert.

Opiniones contundentes (Argumentos) (Spanish Edition)

«Pienso como un genio, escribo como un autor distinguido y hablo como un niño. » Así comienza Nabokov el prefacio a este volumen, que recoge entrevistas, cartas al director y más de una docena de artículos (secciones, estas dos últimas, inéditas hasta hoy en castellano). Sobre todo a partir del éxito de Lolita, tanto novelístico como cinematográfico, Nabokov concedió diversas entrevistas en las que repasaba algunos aspectos biográficos y literarios de su personalidad, de sus rutinas como lector y como escritor, de sus filias y sus fobias.

Extra info for Der Eckenknick: oder Wie die Bibliotheken sich an den Büchern versündigen (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Rated 4.66 of 5 – based on 33 votes